Bedienungsleiste
Heimatbrief 179
- Juli 2018 -

Aus dem Inhalt:


Zum Titelbild:  Eins steht fest – die Mädels und Jungs, die Frauen und Männer der Straßen- gemeinschaft 3 Mühlen haben jede Menge Spass gehabt. Auch wenn sie ja gar kein Karnevalsverein waren, waren sie bei vielen Tulpensonntagszügen wie hier in den 1950ern dabei. Und sie waren auch kein Schützenverein – trotzdem wurde auch da mitgefeiert. Ganz zu schweigen von den vereinsinternen Festen.
Nur: damit ist jetzt leider Schluss.                               


Heimatkundliches aus und um St. Tönis

  • Säkularisation um 1800 in St.Tönis
  • Straßengemeinschaft 3 Mühlen aufgelöst
  • Wie aus Wölflingen Pfadfinder werden
  • Siedlergem. "Mein Heim" ehrt Franz-Helmut Strom
  • Fester Platz im Gespräch mit Gott
    (25 Jahe Ordination Pfarrerin Büscher-Bruch)
  • Manchmal gab es ein kleines Trinkgeld für's Bringen
  • Kriegserinnerungen
  • Bombenabwurf an der Kirche
  • Trauer um Stadtdirektor a.D. Günter Scheuer


Fortsetzungen

  • Menschen in St. Tönis: Hedwig Lange
  • Namen und Nachrichten aus Tönisvorst
  • Vor 25 und vor 50 Jahren
  • Aufgelesen: "Fiesematente bliewe wat se send"
  • Weißte noch ... ? - Schlauch-Bälle machen
  • Die Tönisvorster Prinzenpaare
  • Seulenmedaille (für Heinrich Driehsen)
  • Wir gratulieren
  • Vereinsnachrichten
  • Mitgliederversammlung 2018
  • Außerordentliche Mitgliederversammlung
  • Jahresbericht 2017
  • Programm des Heimatbundes Juli bis Dezember 2018
  • Begrüßung neuer Mitglieder
  • Gedenken an verstorbene Mitglieder


Mundart

  • Dat leggt an et Wäer (Theo Mülders)
  • Dä Lottoküenig (Heinz Josef Hüttenes)