Bedienungsleiste

Ansichtssache...

Die Katholische Grundschule


Folge 16 - Heimatbrief Nr. 144 - Dezember 2000

Unter den denkmalwürdigen Gebäuden in St.Tönis gehört sie, obwohl auch bald 100 Jahre alt, noch zu den jüngeren. Und wenn auch gegenwärtig wieder einmal Zweifel an der Erhaltenswürdigkeit ihrer Bausubstanz geäußert wurden: wir glauben, dass ihr Haltbarkeitsdatum noch lange nicht abgelaufen ist. Die Rede ist von der Katholischen Grundschule an der Schulstraße. Die beiden Ansichtskarten dieser Folge dokumentieren die "stückweise" Entwicklungsgeschichte des heute ältesten Schulgebäudes in St.Tönis. Die ältere Karte zeigt die Schule nach Vollendung des im Oktober 1903 eingeweihten ersten Bauabschnitts, der zunächst mit vier Klassenräumen zur Linderung der größten Platznot an den örtlichen Schulen ausreichen musste. Ein späterer Ausbau war aber in weiser Voraussicht schon "vorprogrammiert". Die Karte wird um 1905 aufgelegt worden sein. Unser Exemplar wurde am 16.12.14 als Feldpostkarte abgestempelt. Als kostenlose Zugabe wird uns vom Verlag Jansen & Cohnen aus M.-Gladbach auf der zweigeteilten Karte noch ein Blick in die Schulstraße geboten, die übrigens vor dem Schulbau Hülser Straße hieß.
Die zweite Karte - um 1930 vom Verlag Jacob Krapohl, M.-Gladbach herausgegeben - hat uns Frau Christel Wimmers ausgeliehen. Wir sehen die Schule nach Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts, der im Januar 1927 Lehrern und Schülern eine Verdopplung der Klassenräume bescherte. Am östlichen Giebel ist außerdem ein neues zweistöckiges Haus angebaut worden, in dem 1928 eine Rektor- und eine Lehrerwohnung zur Verfügung standen. Im Zuge der Ortskernsanierung in den 80er Jahren wurde es zusammen mit seinem Nachbarhaus zu Gunsten eines Straßen-durchbruchs (Verlängerung der neuen Ringstraße Richtung Hülser Straße) abgerissen. Der in diesem Zusammenhang geplante Abriss der Schule wurde damals glücklicherweise wieder verworfen.

Auf dem Foto vom November 2000 ist am rechten Giebel der Ansatz des 1957 hinzugekommenen "Neubaus" zu sehen. Das alte Schulgebäude hat sich nicht wesentlich verändert. Und wenn es nach uns geht, soll das auch ruhig so bleiben . . .


Bedienungsleiste